FARBTHERAPIE – DIE HEILENDE KRAFT DER FARBEN

Die Farbtherapie, auch Chromo- oder Colortherapie genannt, wird meist als unterstützende Behandlung angewendet, etwa zusätzlich zu Yoga, Bewegung, gesunder Ernährung usw. In meinem Buch LEBEN OHNE ÄRZTE (Gebr. Mai Verlag, Berlin) habe ich auch darüber ausführlich berichtet. Die Farben wirken   auf die Psyche und auf den menschlichen Organismus.  Die Behandlung mit Infrarotlicht oder mit UV-Bestrahlung gehört nicht zur Farbtherapie.

Kein geringerer als J.W. von Goethe beschäftigte sich als Naturwissenschaftler mit Farben und deren Wirkung. Die moderne Biophotonen-Forschung bestätigt weitgehend die Erkenntnisse Goethes. Nach diesen Forschungen ist die menschliche Haut in der Lage, Farbschwingungen aufzunehmen und deren Wirkung in den Körper weiterzuleiten. Bereits die Ägypter bauten Heilungstempel mit verschiedenfarbigen Räumen, in denen Farbbäder genommen wurden. Farbschwingungen können helfen, unser Energiesystem zu festigen. Am besten gelingt das über die Chakras. Den Chakras sind folgende Farben zugeordnet: Wurzelchakra = rot, Sakralchakra = orange,  Nabelchakra = gelb, Herzchakra = grün, Kehlchakra = blau, Stirnchakra = indigo, Scheitelchakra = violett.

Die einzelnen Farben haben ganz unterschiedliche Heilwirkungen:

ROT  ist die Farbe des Blutes, sie putscht auf, verstärkt die Energie, ist durchblutungsfördernd, Wunden heilen schneller, die Lungentätigkeit wird aktiviert.

ORANGE  fördert den Stoffwechsel, wirkt anregend auf Galle und Nieren sowie auf das Lymphsystem. Depressive sollten sich mit dieser Farbe umgeben, denn sie heitert die Seele auf.

GELB  Die Farbe der Sonne, wirkt regulierend auf den Hormonhaushalt, stärkt die Nerven und fördert die Verdauung, wirkt aufmunternd bei Erschöpfung.

BLAU   Die Farbe den Himmels ist der Gegenspieler des aggressiven Rot, sie senkt den Adrenalinspiegel,  befreit von Unruhe und Stress, Hilft gegen Schlafstörungen.

VIOLETT  heilt hauptsächlich über das Nervensystem, wirkt entspannend. Farbe der  Mystik und Magie, stärkt Intuition und Hellsichtigkeit.

GRÜN  steht für Hoffnung, Entspannung, Sicherheit. Die Farbe wirkt ausgleichend und harmonisierend.

Der amerikanische Heiler Stanley Burroughs sagt: „Farben sind die Schwingungen der Schöpfung. Jeder Mensch ist von einer farbigen Aura umgeben. Diese Farben wechseln je nach dem Zustand des Körpers.“ 

Es gibt verschiedene Methoden der Farbtherapie, zum Beispiel Bestrahlung durch spezielle Farblichtgeräte, Akupunktur mit Farblasern oder farbigen Akupunkturnadeln. Eine Methode, die ich oft anwende, ist das Trinken von „farbigem“ Wasser. Dazu lege ich bestimmte farbige Edelsteine, die ich vorher ausgependelt habe, in einen Glaskrug mit Wasser und stelle ihn für etwa zwei Stunden in die Sonne. Es lohnt sich zu experimentieren; unerwünschte Nebenwirkungen gibt es dabei garantiert nicht.

US-amerikanische Wissenschaftler konnten nachweisen, dass Farbeinwirkung die Bildung von Neurotransmittern unterstützt. So können etwa bei Kopfschmerzen und Migräne, die oft auf einen Mangel an dem Hormon Serotonin zurückzuführen sind, die Beschwerden durch Farblicht beseitig werden. Auch Haut- und Infektionskrankheiten kann man auf diese Weise heilen. Für diese Entdeckung bekam der dänische Arzt Niels Ryberg Finsen bereits 1903 den Nobelpreis für Medizin.

Farbenforscher haben festgestellt, dass Farben eine noch höhere Schwingungsenergie haben als Töne. Experimente mit Blinden haben gezeigt, dass Farben durch bloßes Berühren erkannt werden können.