EINIGE CHIP-ANWENDUNGEN

Heute möchte ich Ihnen noch mehr über die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten des HARMONY CHIP berichten. Als Autor arbeite ich naturgemäß stundenlang am PC. Das strengt an. Sie kennen das vielleicht: Die Augen brennen, die Fingergelenke schmerzen, die Nackenmuskeln sind verspannt, man fühlt sich ausgelaugt. Ich klebte also einen Chip mit einem Pflaster auf mein rechtes Handgelenk – und tatsächlich schwanden die Beschwerden schon bald wie Schnee in der Sonne. Linkshänder sollten den Chip auf das linke Handgelenk kleben.

Ein Herr Rolf Sch. (75) pensionierter Studienrat aus Hamburg, der mich auf Mallorca besuchte, berichtete von schmerzhaften Muskelkrämpfen in den Waden und Schenkeln, vor allem nachts. Keine Medizin und kein Arzt konnte helfen. Erst als Herr Sch. an beiden Beinen einen Chip anbrachte, hatte der Spuk ein Ende. Allerdings räumte Herr  Sch. ein: „Als ich gleich nach der ersten Besserung die Chips abnahm, setzen die Krämpfe gleich wieder ein. Erst als ich sie etwa drei Wochen dran ließ, war ich auf Dauer schmerzfrei – auch ohne Chip.“

In dem Anwendungsbuch DER HARMONY-CLOU von Jürgen Mai (Mai Verlag, Berlin) sind eine ganze Reihe zum Teil unglaublicher Erfahrungsberichte angeführt. So schreibt Angela Süß, eine junge Frau aus Sachsen: „Einmal hatte ich sehr starke Unterleibsschmerzen und habe kapitulierend gedacht: Da muss ich wohl wieder das Sofa hüten. Ich habe meinen Chip auf den Bauch geklebt und wanderte in Richtung Sofa. Als ich davor stand – ob Sie es glauben oder nicht – habe ich mich gefragt: Und was wollte ich jetzt auf dem Sofa? Die starken Schmerzen waren sofort weg! Das hat mich überzeugt!“

Und Frau Süß weiter: „Wie einfach das jetzt für mich ist: Erkältung? Chip auf die Thymusdrüse! – Kopfschmerzen? Chip unters Kopfkissen, an die Stirn oder an den Nacken!“

Und Frau Sigrid Krabbe aus Berlin schreibt in dem Anwenderbuch: „Seit einigen Jahren hatte ich Arthrose in der rechten Hand, wodurch ich die Hand weder vollständig öffnen noch meine Ringe abnehmen konnte. Nach nur 12 Tagen mit dem HARMONY CHIP auf der Thymusdrüse konnte ich sowohl meine Hand normal bewegen als auch die Ringe abziehen!“

Viele Anwender bestätigen, dass sie keine Schlafprobleme mehr haben, seit sie den Chip benützen. So etwa Frau Regina Blum: „Nach jahrelangen Versuchen, in einen regelmäßigen Schlaf zu gelangen, ist dies nur mit Anbringung des Harmony Chips im Stirnbereich möglich geworden. Auch die Fähigkeit, sich an Träume zu erinnern, hat zugenommen.“