HEILEN MIT TÖNEN UND KLÄNGEN

In einem seiner Seminare, an dem ich teilnehmen durfte, erklärte uns ERICH KÖRBLER, der geniale Entdecker der NEUEN HOMÖOPATHIE, ein weiteres Gebiet seiner Forschung: Heilung durch Tonfrequenzen.

Durch einen Selbstversuch bei einer Darmstörung entdeckte er, dass bestimmte Dauertöne eine positive, heilende Reaktion auslösen. Die Wirkung hielt jedoch nicht lange an. Dies geschah erst, als er den Dauerton durch unterschiedliche Rhythmen unterbrach. Erklärung: Da das menschliche Energiesystem auf einem dynamischen Fließgleichgewicht aufgebaut ist, holt sich der Körper immer zuerst die verträglichen Anteile eines Tones und dann – nach einer individuell unterschiedlichen Zeit – auch die unverträglichen, um sich in seiner Balance halten zu können. Erich Körbler bezeichnete dieses Phänomen als „Innerer Yin-Yang-Mechanismus“. Deshalb wird in der Körblerschen Tontherapie der als verträglich ausgetestete Dauerton so lange gespielt, bis das Biosystem auch die unverträglichen Teile integrieren will. In diesem Moment wird der Ton unterbrochen und neu angespielt. Der Körper beginnt wieder mit den verträglichen Anteilen bis zum Umschwung. Weiterlesen

EIGENES ENERGIE-WASSER

In meinem letzten Blog habe ich Sie über Orgon-Wasser und Lichtwässer aus Wallfahrtsorten informiert. Heute folgen ein paar andere Methoden zur Herstellung von energetisch aufgeladenem Wasser.

Die Körbler-Methode: Sie füllen einen Glaskrug mit gutem stillem Wasser. Nun umkreisen Sie die Krugöffnung etwa zehn Mal mit der offenen rechten Hand (Linkshänder mit der linken Hand). Anschließend wedeln Sie mit der flachen Hand schnell etwa zwanzig Mal dicht über den Krug, so als wollten Sie eine Fliege verscheuchen. Aber Vorsicht, nicht dass Sie vor lauter Begeisterung den Krug umschmeißen – wie es mir einmal passiert ist. Machen Sie vor und nach dieser Prozedur eine Prüfung mit Pendel oder Rute. Sie werden staunen, wie viel Power jetzt in dem Wasser steckt.

Ich habe festgestellt, dass man mit diesem Trick und auch dadurch, dass man das Glas etwa eine Minute mit beiden Händen umfasst und positive Gedanken auf den Inhalt überträgt, aus einem mittelmäßigen Wein einen recht guten Tropfen zaubern kann. Weiterlesen

EIGENES HEILWASSER

Heute verrate ich Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, mein persönliches Rezept für ein besonderes Kraftwasser, denn was Sie da so aus dem Wasserhahn zu trinken bekommen, ist  in den meisten Fällen eine Chemielauge, eher geeignet zum Waschen und Zähneputzen.

Meine Methode erfordert den Einsatz eines Orgonstrahlers. Ich habe darüber ausführlich in meinem Buch LEBEN OHNE ÄRZTE (Gebr. Mai Verlag, Berlin) berichtet. Und so wird’s gemacht: Stellen Sie ein Glas stilles Tafelwasser vor sich auf den Tisch. Richten Sie die Spitze des ORGONSTRAHLERS auf das Glas und halten Sie gleichzeitig den durch ein Kabel mit dem Strahler verbundenen Metallbecher mit der offenen Seite nach außen auf Ihre Problemzone, zum Beispiel auf  ein schmerzendes Knie. Weiterlesen

WIR ALLE KÖNNEN 100 JAHRE ALT WERDEN

Dies behauptet der bekannte amerikanische Ernährungsexperte und Klinikleiter aus Salt Lake City Dr. Jackson Stockwell. Obwohl er selbst Arzt ist, sagt er: „Häufig erhöht der Gang zum Arzt das Risiko, krank zu werden.“ Stockwell wirft seinen Kollegen vor allem vor, den Zustand der Nervensysteme ihrer Patienten zu wenig zu beachten. Er ist überzeugt: „So lange unser Nervensystem in Ordnung ist, werden wir nicht krank und behalten unsere Fähigkeit zur Selbstheilung.“

Die beste Nahrung für die Nerven, um sie vor Krankheit zu schützen, sind ausreichend Mineralien und Vitamine. 60 Mineralien, 15 Vitamine, 12 Aminosäuren und 3 Fettsäuren sind für eine gesunde Ernährung unbedingt wichtig. Hätten wir diese 90 Nährstoffe zur täglichen Verfügung, würde sich eine Krankheit nach der anderen in Luft auflösen, so Dr. Stockwell. Er verweist auf Volksstämme in Kaukasien, Tibet und Südamerika, die den größten Prozentsatz an gesunden Hundert- bis 120-jährigen aufweisen. Wissenschaftlichen Untersuchungen hätten gezeigt, dass vor allem das Gletscherwasser, das diese Menschen trinken und das auch ihre Ackerböden düngt, zu diesem Phänomen führt, denn dieses Wasser enthält alle wichtigen Mineralien. Weiterlesen